Sommerlaune mit Rosé

Sie stehen für Sommer, Leichtigkeit, Urlaub und entspannte Abende auf dem Balkon; fruchtig frische Rosé Weine – die beliebten Allrounder und unkomplizierten Begleiter für die Sommerküche. Gut gekühlt als Aperitif genossen oder als Essensbegleiter zu sommerlichen Gerichten – immer ist da dieses freundliche Zwinkern und die Einladung zu guter Laune.

Wir stellen Ihnen drei ausgewählte EcoWinner, aus der Kategorie – Rosé - vor:

2011 Bönnigheimer Stromberg Cuvée Rosé feinfruchtig. Rebsorte: Schwarzriesling. Leuchtend rosa Farbe, animierender Duft nach Erdbeeren & Kirschen mit leichter Kräuternote, saftig im Gaumen, fruchtig und erfrischend mit zart-süßem Geschmack. Alc. 11,5 %, Preis: 5,50 € * Bezug: Strombergkellerei Bönnigheim, Württemberg. www.strombergkellerei.de

2011 Cabernet Sauvignon Rosé trocken Kräftiges Lachsrosa, Fruchtaromen von schwarzer Johannisbeere, feine Würze mit einem Hauch schwarzer Pfeffer, im Geschmack trocken, feinfruchtig mit guter Struktur, frisch und kraftvoll im Nachhall. Alc. 13 %, Preis: 6,10 € *. Bezug: Weingut Goldschmidt, Worms-Pfeddersheim, Rheinhessen. www..wein-goldschmidt.de.

2011 Spätburgunder Rosé Gutswein fruchtig Klares helles Kirschrot, Aromen von Zitrus, roten Beerefrüchten/Johannisbeeren mit dezenten Würzaromen. Am Gaumen saftig, feine Frische gepaart mit elegant eingebundener Süße. Alc. 12 %, Preis: 5,60 € * Bezug: Weingut Stutz, Heilbronn, Württemberg. www.weingut-stutz.de

Rosé - Genuss: Die Kombination aus Fruchtigkeit und leicht herberen Noten machen ihn zu einem idealen Begleiter für die sommerliche Küche. Ähnlich wie bei Rot- und Weißwein gilt auch für Rosé die Regel, dass es keine festen Regeln mehr gibt. Er passt zu leichten Gerichten, wie Salaten, Gemüse und zu Fisch. Aber genauso auch zu rotem Fleisch, beispielsweise zu Lammfleisch mit feinen Kräutern.

Herstellung: Roséwein entsteht ausschließlich aus Rotweintrauben. Die Sortenvielfalt ist sehr groß und je nach Region verschieden ausgeprägt; Portugieser, Herold, Trollinger, Schwarzriesling, Spätburgunder bis hin zu Sortenkombinationen werden als Rosé bereitet. Die Farbausprägungen reichen von zart lachsrosa bis hin zu kräftigem Himbeerrot. Besonders hell und leicht wird er, wenn rote Trauben unzerkleinert gekeltert, abgepresst und dann wie Weißwein ohne Schalen vergoren werden. Dunkler und kräftiger gerät er, wenn die roten Trauben länger (bis zu 24 Stunden) auf der Maische liegen und dann abgepresst werden.

Trinktemperatur: Rosé-Weine sollten kühl (8 bis 10 Grad Celsius) und in der Regel jung getrunken werden.

Bezug: Über den Fachhandel oder direkt bei den ECOVIN Weingütern, *zuzüglich Versandkosten.

 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Wir mögen Spam genauso wenig wie Pestizide. Deshalb bitten wir Sie dieses CAPTCHA zu lösen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.