Intensivkurs: Boden und Humusmanagement

Die Grundlage der Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen ist ein gut belebter und fruchtbarer Boden mit einem hohen Humusgehalt. Wie lässt sich dieses Ziel in der Praxis erreichen? In diesem dreitägigen Intensivkurs beschäftigen wir uns ganzheitlich mit dem Thema Boden und Humusmanagement.

Urs Hildebrand und Angelika Lübke-Hildebrandt sind weltweit gefragte Berater in Sachen Bodenfruchtbarkeit und schaffen es mit ihrem erprobten Seminarprogramm Inhalte fundiert und anschaulich zu vermitteln.

Zum Intensivkurs Boden- und Humusmanagement sind Öko-Winzerinnen und -Winzer, sowie alle Interessierten herzlich eingeladen.

Termin: 5. Februar 2019 9 Uhr – 7. Februar 2019 16 Uhr

Ort: Bildungsstätte Kloster Jakobsberg

Programm

5. Februar 2019

Vormittag | Einführung in den Humusaufbau

  • Anhand einer anschaulichen Präsentation erhalten Sie einen Einblick in die Lebensprozesse eines gesunden Bodens. 

Nachmittag | Ermittlung  des  Humuswertes

  • Diese  einfache  Untersuchung  ist  äußerst  aussagekräftig  und  muss im  Zusammenhang  mit  der  organischen  Masse  des Bodens gesehen werden. 
  • Der  Einfluss  des  pH-Wertes  im  Boden,  wird  Ihnen  durch  die  praktische Messung und das anschließende Referat bewusst.

6. Februar 2019

Vormittag | Einführung in die Chromatographie

  • Ein Chromatogramm nach Dr. Ehrenfried Pfeiffer ermöglicht jedem,  schnell  und  kostengünstig  zu  erfahren,  wie  gut  sein  Boden  belebt  ist.  Das  ist  die  wichtigste  Information  für  alle,  die am Boden arbeiten. Denn  nur  aus  diesem  Wissen  können  die  richtigen  Schritte  zur Bodenverbesserung eingeleitet werden.

Nachmittag |  Chromatographie

  • Praktische  Durchführung  der  Chromatographie
  • Präsentation  zur  Interpretation

7. Februar 2019

Vormittag | Humusaufbau

  • Die praktischen Maßnahmen für den Humusaufbau
  • Gründüngung:  Als Lieferant für organische Masse
  • Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Welche verursachen Probleme?
  • Maschinen: Bodengerechter Einsatz
  • Fäulnisvermeidung 

Nachmittag | Fazit & Interpretation

  • Interpretation aller Ergebnisse

Mitzubringen: 1 Bodenprobe

ACHTUNG: Diese Bodenprobe muss auf eine  bestimmte Art entnommen werden. Sie erhalten die Anleitung zur Entnahme der Bodenprobe mit der Bestätigung Ihrer Kursanmeldung.

Förderung

Der Kurs wird gefördert vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz.

Kosten

Die Kosten betragen 460€ pro Person (360€ für ECOVIN Mitglieder). Der Preis beinhaltet die Kursgebühren, die Übernachtungskosten und die Verpflegung vor Ort.

Wir haben ein Kontingent an Zimmern im Kloster Jakobsberg gebucht. Teilen Sie uns bitte über das Anmeldeformular mit, ob Sie übernachten möchten.

Anmeldung Fortbildung: Intensivkurs: Boden und Humusmanagement im Weinbau

Downloads: